Klöppeln in der Schule


Von wegen "Handarbeit ist out" und Klöppeln ist nur was für erwachsene Frauen:

An der KGS Niederkrüchten haben zur Zeit 2 Gruppen à 4 Mädchen bzw. Jungen die Möglichkeit, dieses alte Handwerk zu erlernen.

Frau Heldens und ihre Mutter Frau Spätgens leiten die Kinder mit viel Enthusiasmus darin an.


Beim Klöppeln wird an 10 Paar Stäbchen, genannt Klöppel, je ein dünner Faden befestigt. Die Klöppel werden dann je nach Muster einzeln oder paarweise in einer immer wiederkehrenden Reihenfolge auf einer mit Nädelchen vorbereiteten Styroporplatte umgelegt.



Eine wahrlich hoch konzentrierte, aber auch gleichzeitig sehr beruhigende Arbeit.



Die ersten Zierbänder sind schon gestärkt und stellen kostbare Lesezeichen dar.



Nun geht es an eine neue Aufgabe.



Es müssen ja nicht alle einmal so eine Weste, ein Meisterwerk von Frau Spätgens, schaffen.



Alle Kinder sind mit Begeisterung bei der Sache und mit Recht stolz auf ihre kunstvollen Werke.