Deutsch

Im Anfangsunterricht setzen wir zur Ergänzung und systematischen Vertiefung der  Rechtschreibwerkstatt und des zugehörigen Lesepasses (nach Sommer-Stumpenhorst)  eine Fibel mit Druckschriftlehrgang ein. Im zweiten Schuljahr erwerben die Kinder als zweite Schrift eine Schreibschrift.

In  den Klassen 2, 3 und 4 wird in zwei Stunden pro Woche mit der Rechtschreibwerkstatt  nach Sommer-Stumpenhorst gearbeitet. Daher liegt der Schwerpunkt in den weiteren Deutschstunden in den Bereichen Textproduktion, Grammatik und Lesen.  Wir arbeiten mit dem Sprach-Lese-Buch Piri, das diesen Anforderungen entspricht. Die Themen des Buches werden im Unterricht aufgegriffen und mit Hilfe weiterer Arbeitsformen wie Werkstätten ergänzt, um individuelles Lernen zu ermöglichen. 

Zur  Unterstützung der Leseförderung benutzen wir die Schülerbücherei und arbeiten mit dem Internet-Programm Antolin. Wir greifen auf die Mitwirkung von „Lesemüttern“ zurück und veranstalten in jedem Jahr eine Literatur-Projektwoche.