Wie können die Eltern helfen?

Ohne eine systematische erzieherische Unterstützung beim Aufbau von Moral und eines Wertesystems durch die Eltern kann die Schule auf Dauer keine wirksame Gewaltprävention leisten.  Kinder müssen lernen, ihr Verhalten selbstständig zu steuern. Dieser  Lernprozess muss frühzeitig im Elternhaus beginnen. Mehr als Worte wirken auch hier die Eltern als Verhaltensmodell. In der Familie sollten die gleichen Grundsätze wie in der Schule gelten:

  • Es sollte ein offenes, positives Klima herrschen, in dem Kinder ernst genommen werden und über Probleme gesprochen werden kann.
  • Keine Toleranz  gegenüber Gewalt!

Übrigens: Viele Eltern ermuntern ihre Kinder, sich zu „wehren“. Wenn Kinder aber zurückschlagen oder  zurücktreten, wenden sie Gewalt an und handeln so ebenfalls gegen die Schulordnung. Dieses Verhalten macht es uns als Lehrern oft schwer, gerecht zu handeln. Besser wäre es, wenn Sie als Eltern ihren Kindern raten würden, zur Aufsicht zu gehen oder das Problem mit der Klassenlehrerin zu besprechen.